Forschung

Die experimentelle Neurochirurgie ist ein sehr wichtiger Zweig unserer Arbeit. Nur über die Forschung lassen sich neue Behandlungsmöglichkeiten und Therapien finden, um den Patienten eine bestmögliche Versorgung bieten zu können. Aus diesem Grund ist es unser Anspruch das gesamte Gebiet der neurochirurgischen Erkrankungen auch wissenschaftlich abzudecken, um neue Therapien für die Zukunft zu entwickeln. Die enge Verzahnung von anwendungsorientierter Grundlagenforschung mit der Klinik ist ein besonderes Markenzeichen unserer Klinik.

Im Rahmen unserer wissenschaftlichen Aktivitäten wollen wir aktiv dazu beitragen, dass in Zukunft die Behandlung unserer Patienten noch sicherer, effizienter, und nebenwirkungsärmer wird. So fühlen wir uns dem Auftrag verpflichtet, die Grenzen der Medizin auf verantwortungsvolle Weise zu erweitern.
Dies geschieht auf mehreren Ebenen. In unserem Grundlagenlabor erarbeiten wir neue Ideen und Konzepte zur Bekämpfung von Krankheiten wie beispielsweise von Hirntumoren. In der translationalen Forschung versuchen wir dann diese Strategien auf den Menschen zu übertragen, um schließlich in klinischen Studien die Wirksamkeit zu analysieren und neue Therapieverfahren zu etablieren.
Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick über unsere experimentelle- und klinische Forschung.

Unsere Klinik nutzt neueste wissenschaftliche Erkenntnisse für die Patientenversorgung. Wir nehmen an den meisten gängigen Therapieoptimierungsstudien für Hirntumore und für andere Neurochirurgische Erkrankungen teil. Die Klinik für Allgemeine Neurochirurgie ist Mitglied des Centrums für Integrierte Onkologie (CIO). In mehreren Arbeitsgruppen unserer Klinik widmen wir uns klinischen Fragestellungen bei verschiedenen neurochirurgischen Krankheitsbildern. Darüber hinaus koordinieren und leiten wir eigene klinische Studien.

Nach oben scrollen